Pfingstmontag in Deutschland

DatumJahrWochentagKW
21. Mai2018Montag21
10. Juni2019Montag24
01. Juni2020Montag23
24. Mai2021Montag21
06. Juni2022Montag23
Pfingstmontag 2018

Mai 2018

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Juni 2019

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Juni 2020

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
Feiertage rund um "Pfingstmontag 2019"
Christi Himmelfahrt30.05.2019
Meteorologischer Sommeranfang01.06.2019
Pfingstsonntag09.06.2019
Pfingstmontag10.06.2019
17. Juni 195317.06.2019
Fronleichnam20.06.2019
Sommeranfang, Sommersonnenwende21.06.2019

Ebenso wie der Pfingstsonntag dient der Pfingstmontag dem Gedenken der Christen an die symbolische Gründungsstunde der Kirche. Der Pfingstmontag als gesetzlicher Feiertag existiert als ist ein Fragment der überholten Kirchentradition und verweist damit auf eine Besonderheit in der Kirchengeschichte. Ursprünglich war dieser Tag der zweite Feiertag des achttägigen Pfingstfestes, der sogenannten Pfingstoktav. 1970 wurde dieser Feiertag durch Papst Paul VI abgeschafft, ist allerdings nach wie vor ein gesetzlicher festgelegter Feiertag. Als Oktav gilt heutzutage nur noch Weihnachten und Ostern, dabei sind der zweite Weihnachtsfeiertag und der Ostermontag die dazugehörigen zweiten Festtage.

Die Nacht zwischen dem Pfingstsonntag und dem Pfingstmontag wird in einigen Regionen von Deutschland als „Unruhnacht“ bezeichnet, wobei traditionell die bösen Geister in dieser Nacht davongejagt werden sollen.
Einzigartige örtliche Pfingsttraditionen werden in den verschiedensten Regionen Deutschlands aufrecht erhalten, wie zum Beispiel in Kötzing, im Bayerischen Wald, wo jedes Jahr am Pfingstmontag eine der größten Pferdeprozessionen Europas stattfindet.