Gründonnerstag in Deutschland

DatumJahrWochentagKW
29. März2018Donnerstag13
18. April2019Donnerstag16
09. April2020Donnerstag15
01. April2021Donnerstag13
14. April2022Donnerstag15

 Nicht vergessen! Am 29. März 2019 ist Gründonnerstag.

Gründonnerstag 2018

März 2018

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

April 2019

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

April 2020

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Feiertage rund um "Gründonnerstag 2019"
Fastnacht 201905.03.2019
Aschermittwoch 201906.03.2019
Palmsonntag 201914.04.2019
Gründonnerstag 201918.04.2019
Karfreitag 201919.04.2019
Karsamstag 201920.04.2019
Ostersonntag 201921.04.2019

Was ist der Gründonnerstag - Allgemeines

Der Tag vor dem Karfreitag ist Gründonnerstag. Gründonnerstag ist in Deutschland kein Feiertag. In kirchlichen Kreisen beginnt der Gründonnerstag mit dem sogenannten Triduum Sacrum. Am Abend beginnt dieser mit einer Vesper. Damit beginnt die christliche Feier der drei Tage vor Ostern: Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag.In der Liturgie besitzt der Gründonnerstag eine wichtige Bedeutung, denn dabei wird des letzten Abendmahls gedacht.Das im 13. Jahrhundert eingeführte Fronleichnamfest steht mit dem Gründonnerstag eng in Verbindung. In Dänemark, Island und Norwegen ist der Gründonnerstag ein gesetzlicher Feiertag. Bis in das 19. Jahrhundert war der Gründonnerstag auch in Teilen Deutschlands ein gesetzlicher Feiertag. Heute zählt der Gründonnerstag in keinem der deutschsprachigen Ländern zum gesetzlichen Feiertag.

Die Bezeichnung Gründonnerstag

Die Bezeichnung Gründonnerstag tritt erstmals um das Jahr 1200 auf. Dabei beschränkt sich die Bezeichnung auf den deutsch - und tschechischsprachigen Teil. Die Bezeichnung Gründonnerstag ist dabei nur eine von vielen Bezeichnungen für den Tag vor Karfreitag, die am häufigsten auftritt. Die genaue Herkunft des Namens ist leider bis heute nicht geklärt. Es gibt aber mehrere Ansätze, die die Herkunft des Wortes erklären können.

Zum Beispiel könnte dabei die Herleitung aus der liturgischen Farbe grün eine Rolle spielen. In der Regel ist für den Gründonnerstag die Farbe weiß von Bedeutung. Bis ins 16. Jahrhundert waren die liturgischen Farben jedoch nicht verbindlich geregelt. Gängig ist zum Beispiel auch die Bezeichnung Weißer Donnerstag. Möglicherweise wurde in manchen Regionen die Farbe grün als liturgische Farbe für diesen Feiertag benutzt.

Bezeugt ist der Brauch (14. Jahrhundert) am Gründonnerstag grünes Gemüse und Kräuter zu essen. Dieser Brauch rührt in erster Linie von den Fastenvorschriften in der Karwoche her. Aber auch die die Vorstellung von der Heilwirkung und Kraft des Frühlings auf den Menschen übergeht ist ein möglicher Grund für die Bezeichnung.

Sonstige Bemerkungen

Das Leiden und Sterben Jesu beginnt mit der Passion. Der Gründonnerstag ist der erste Tag. Aus diesem Grund werden am Gründonnerstag Blumen, Schmuckwerk sowie Kerzen aus den Kirchen entfernt. Auch die Orgel muss von Gründonnerstag bis zum Ostermontag schweigen. Mit dem Gründonnerstag sind zudem viele andere außenkirchliche Bräuche verbunden. Zum Beispiel das Essen von Grünem Gemüse. Vielerorts fanden Umzüge mit Ratschen und Klappern statt. Diese dienten in erster Linie als Ersatz für das Schweigen der Kirchenglocken am Ostersonntag. Genauso war es brauch bereits am Gründonnerstag Eier zu sammeln, welche am Ostersonntag geweiht und anschließend verschenkt wurden.