Ostersonntag in Deutschland

DatumJahrWochentagKW
17. April2022Sonntag15
09. April2023Sonntag14
31. März2024Sonntag13
20. April2025Sonntag16
05. April2026Sonntag14

 Nicht vergessen! Am 17. April 2023 ist Ostersonntag.

Ostersonntag 2022

April 2022

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

April 2023

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

März 2024

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Feiertage rund um "Ostersonntag 2023"
Gründonnerstag 202306.04.2023
Karfreitag 202307.04.2023
Karsamstag 202308.04.2023
Ostersonntag 202309.04.2023
Ostermontag 202310.04.2023
Walpurgisnacht 202330.04.2023
Tag der Arbeit 202301.05.2023

Der Ostersonntag ist der höchste christliche Feiertag. man feiert die Auferstehung Christi, der den Tod überwunden hat. Diese Auferstehung hat kein Mensch beobachtet und ist die Tat Gottes. Die Überlieferung sagt, erst in der Folge wurde das Ereignis von jenen Frauen entdeckt, die sein Sterben und sein Begräbnis mitangesehen hatten. Nun war das Grab leer. Dabei teilten Engel die Auferstehung mit und kündigten ein Wiedersehen mit Jesus an.

Osterfeiertage im Kalender

Der Ostersonntag ist kein fixer Tag im Kalender, sondern richtet sich nach dem Mond. Er ist als der erste Sonntag nach dem Frühlingsvollmond festgelegt und bestimmt sodann die weiteren Feiertage, die mit dem Osterfest zusammenhängen. Der Ostersonntag ist ein Feiertag, genau so wie der Ostermontag ein Feiertag ist. Begonnen wird das fest allerdings schon am Karfreitag, dem Freitag vor dem Ostersonntag. An diesem Tag endet die Fastenzeit.

Der Ostersonntag ist eine Art Anker im Kirchenjahr. Schon 46 Tage zuvor wird der Aschermittwoch vom Ostersonntag bestimmt. Der Palmsonntag ist der Sonntag vor dem Ostersonntag, und der Gründonnerstag der Donnerstag vor Ostern. Weiter geht es mit der Christi Himmelfahrt 39 tage nach Ostern, und Pfingsten 49 tage nach dem Ostersonntag. Schließlich folgt der 2 katholische Feiertag Frohnleichnam 60 Tage nach Ostern.

Die Ostkirchen nahmen die beweglichen Osterfeiertage nicht an, weshalb sich oftmals eine Differenz bei den Osterfeiertagen ergibt.

Brauchtümer am Ostersonntag

Am Ostersonntag wird in vielen Familien und unter Freunden ein Oster-Frühstück veranstaltet. Bei diesem gibt es gefärbte Ostereier und die Oster-Pinze, ein süßliches Brot mit Oster-Schinken. Für kleine Kinder hat der "Osterhase" Süßigkeiten im Garten oder der Wohnung versteckt. Ostern ist deshalb sehr beliebt, weil man sich auf die Suche nach Schokolade oder sogenannten Osternestern machen kann. Der Osterhase selbst bleibt dabei aber unsichtbar, genau so wie das Christkind. In fast allen europäischen Nationen sind die bunten Ostereier Tradition. Sie sind ein Zeichen der Fruchtbarkeit und werden gekocht auf das Brot gegessen. Die Industrie hat eine eigene Oster-Produktion entwickelt: Osterhasen aus Schokolade, sowie Küken und Ostereier sind überall erhältlich. Große und kleine Hasen von unterschiedlicher Schokolade-Qualität zieren die Geschäfte.

Der Papst und der Ostersonntag

Am Ostersonntag segnet der Papst von der Peterskirche aus die Erde: "Urbi et Orbi" nennt man diesen Segen. Zahlreiche Pilger erleben jedes Jahr dieses Ritual der feierlichen Osteransprache vor dem Petersdom in Rom. In der Zeit vom Ostersonntag an werden 50 Tage keine Texte aus dem alten Testament vorgetragen, sondern ausschließlich aus den sogenannten Paulusbriefen und Apostelgeschichten gelesen..